Gesundheitshundert€r

SVA-G100er-Kooperationsbutton-2013_

Die SVA der gewerblichen Wirtschaft unterstützt ihre Versicherten beim eigenverantwortlichen Umgang mit der persönlichen Gesundheit:

Shiatsu wurde im Bereich „Mentale Gesundheit – Entspannung“ aufgenommen. Die SVA ermöglicht damit Versicherten einen Kostenzuschuss bei der Inanspruchnahme von Shiatsu‐Behandlungen bei einer qualifizierten Shiatsu‐Praktikerin, einem qualifizierten Shiatsu‐Praktiker, die / der die Kooperationsbedingungen für den SVA‐Gesundheitshundert€r erfüllt.

Kriterien für den Gesundheitshundert€r

  • Der Gesundheitshunderter kann ein Mal pro Jahr in Anspruch genommen werden.
  • Die Mindestinvestitionen für gesundheitsförderliche Angebote betragen 150 €.
  • Es besteht eine aufrechte Pflichtversicherung in der Krankenversicherung nach dem GSVG (pflichtversicherte Unternehmerinnen bzw. Unternehmer, Gewerbepensionistinnen bzw. Gewerbepensionisten, mitversicherte / anspruchsberechtigte Angehörige).
  • Ein Gesundheitscheck ( = Vorsorgeuntersuchung) wurde innerhalb des letzten Jahres vor Antragstellung absolviert.
  • Das Anbieterprofil für die betreffende Maßnahme wird durch den/die Anbieter/in erfüllt.
  • Der Versicherte stellt einen Antrag auf Auszahlung des Kostenzuschusses „SVA Gesundheitshundert€r“ an die betreuende Landesstelle.

Dem Antragsformular liegen bei

  • die Kopie des Vorsorgeuntersuchung‐Befundblattes und
  • die Rechnungskopie(n) der durchgeführten Leistung.

Auf der Rechnung muss die Ausbildung und Qualifikation des Anbieters ersichtlich sein.
Sofern der Antrag alle notwendigen Kriterien erfüllt, kann der Kostenzuschusses „SVA Gesundheitshundert€r“ ein Mal pro (Kalender‐) Jahr in der Höhe von 100 € ausbezahlt werden.