Ohrkerzen

Ohrkerzen sind ein von Naturvölkern vielfach erprobtes und bewährtes natürliches Heilmittel zur Regulierung des Druckes im Ohr. Die Anwendung von Ohrkerzen bringt ein befreiendes Gefühl für Kopf und Ohren. Ohrkerzen werden bei verschiedenen Arten von Unwohlsein im Ohr- und Kopfbereich angewendet. Die brennende Ohrkerze zieht von unten Luft an und erzeugt dadurch im Ohrinneren einen Unterdruck, wodurch eine absaugende Wirkung entsteht.

Im Zuge einer Ohrkerzenbehandlung wird das im Verbrennungsvorgang entstehende Bienenwachs- und Kräuterkondensat in das Ohr eingeleitet. Dieses Kondensat ist Transportmedium für die Wärmeeinleitung. Aufsteigende Luft und absteigendes Kondensat erzeugen im Ohr einen Ventilationseffekt. Dieser Prozess bewirkt eine starke Aktivierung der Stoffwechsel- und Lymphfunktionen im Kopfbereich.
Entzündliche Vorgänge werden gezielt lokal beeinflusst, Schlacken schneller abtransportiert und wichtige Zonen im Innenohr funktionell und energetisch aktiviert. Die Selbstreinigung des Innenohrs (Abtransport von Ohrenschmalz mit Hilfe von Flimmerhärchen) wird angeregt.

Anwendung von Ohrkerzen

  • bei akuten Beschwerden wie Schnupfen oder Ohrentzündungen bei
  • Ohrensausen, Hörschwächen, Kopfdruck, Migräne
  • zur Vorbeugung oder Reinigung